Profil-Assistent

Deine Technologien

Füge passende Technologien aus den Inseraten hinzu.

Stack Match
Erkenne mit einem Blick, zu welchem Team du passt.

No Spam
Wir senden dir Top-Matches für deinen Wunsch Stack!

Easy Setup
Dein Assistent ist in wenigen Sekunden einsatzbereit!

Login with Github Login with Gitlab

Andere Anbieter

Wie können die ersten Arbeitstage des neuen Developers erleichtert werden?

hiring-tips Developer Recruiting

Auch wenn der Kandidat seinen Traumjob gefunden hat und von enormer Freude überwältigt ist, sind die ersten Tage in der neuen Firma immer mit Stress verbunden. Ein neuer Arbeitsplatz mit neuen Kollegen, Projekten, Verantwortlichkeiten und sogar Technologien, kann sehr emotional und strapaziös sein. Wie können Sie neue IT-Mitarbeiter, in den ersten Tagen im neuen Job unterstützen? Die Lösung beruht auf der Theorie einer positiven “Candidate Experience”. Was diese im Onboarding-Prozess von IT-Fachkräften alles beinhaltet wird wie folgt beschrieben:

Guidelines schulen aber,...

Vor einem halben Jahr hat ein Freund von mir seinen Traumjob gestartet. Obwohl er sich sehr über die Zusage gefreut hat, kühlten seine Glücksgefühle sehr schnell ab. Nach fast einer Woche Security-Schulung, war er nicht nur gelangweilt, sondern sogar enttäuscht. 

Natürlich darf die formale Einschulung nicht ignoriert werden, es lohnt sich jedoch darüber nachzudenken, gerade die ersten Tage durch spannende Tätigkeiten und Aktivitäten zu bereichern. Dabei gibt es viele Möglichkeiten. Die können nur durch  fehlende Ideen, knappes Budget, oder der vorhanden Kultur der Organisation eingeschränkt werden.

Eine Möglichkeit wäre beispielsweise, alle Informationen über diverse Firmeninformationen bequemer zugänglich zu machen. Eine erwähnenswerte Idee könnte die Erstellung eines Manuals oder...Comicbooks sein, das die wechselseitige Beziehung der Abteilung, die Geschichte des Unternehmens und die Unternehmenskultur abbildet. In so einem Mitarbeiterhandbuch können Sie alle Informationen inkludieren, die das gegebene Unternehmen bzw. die Abteilung charakterisieren. Das können Gewohnheiten, Werte, Leitbilder, interessante Projekte oder auch die größten Erfolge sein

Das Team kennenlernen

Wie integriere ich einen Mitarbeiter in eine neue Umgebung? Gute Beziehungen zu Kollegen sind das Schlüsselelement im Onboarding-Prozess. Es liegt auf der Hand, dank der schnellen Schließung neuer Freundschaften, wird die Arbeit in einem Team viel stressfreier. Daher ist es wichtig, dass sich der neue Mitarbeiter so schnell wie möglich in das gesamte Team integriert. Wie das geht? Eine spannende Idee kann die Organisation eines Spieleturniers sein. Dank der Kombination aus “Spiel” und “Wettbewerb” lernen sich die Mitarbeiter schneller, besser kennen und die “Neuen” werden sicher positiv an die ersten Arbeitstage zurückdenken.Natürlich kann auch ein After-Work-Drink  gut dabei helfen:-)

Hilfsbereite Kollegen

Die Loyalität des neuen Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber wird weitestgehend von der Unterstützung abhängen, die dieser zu Beginn seiner Tätigkeit erhalten hat. Selbst wenn eine Person oder Rolle eher abgekoppelt positioniert ist, sind Hilfeleistungen ein wichtiger Bestandteil für einen erfolgreichen Start in den neuen Job. Was kann in der IT-Branche, respektive Softwareentwicklung gut funktionieren? Ein Instrument könnte die Anwendung von “Pair Programming” sein. Dank dieser Methode wird der neue Mitarbeiter in der Lage sein, seine Arbeit zusammen mit einem erfahrenen Programmierer kennenzulernen. Dieser kann ihm dabei nicht nur erklären wie bestimmte Aufgaben auszuführen sind, sondern auch dabei helfen, aufkommende Bugs zu erkennen und zu lösen.

Authentizität ist das Wichtigste 

Wie das Onboarding des Mitarbeiters umgesetzt wird, wirkt sich bereits in den ersten Monaten enorm auf sein Wohlbefinden und seine Effizienz aus. Dieser Prozess muss jedoch gut durchdacht sein und vor allem der Kultur der Organisation entsprechen. Obwohl die Personalabteilung den neuen Mitarbeiter eine gute “Candidate Experience” garantieren möchte, sollte die Einführung natürlich und nicht zwanghaft Übertrieben sein.