Nischen-Programmiersprachen für deine Dev-Karriere

karriere-tips Karriere

Was ist die beste Programmiersprache, um gute Jobs zu bekommen und das beste Geld zu verdienen? Java mag vielleicht die „beste Programmiersprache überhaupt“ sein. Und natürlich sind C# und PHP dauerhaft gefragt. Aber abseits des Programmiersprachen-Mainstream finden sich auch auf kleinen Seitenstraßen Wege zu einer guten Tech-Karriere. Mit Nischen-Programmiersprachen hast du in speziellen Bereichen beste Chancen auf eine Stelle. Denn das Angebot an geschulten Developern ist hier naturgemäß deutlich kleiner. Das bedeutet weniger Konkurrenz. Wer mit Programmieren Geld verdienen möchte und dazu noch an einem außergewöhnlichen Arbeitsfeld interessiert ist, tut also nicht schlecht daran, sich mit den folgenden exotischen Programmiersprachen zu befassen:

APEX – Die Salesforce-Programmiersprache

Das Customer-Relationship-Management-Tool Salesforce hat in den letzten Jahren extrem an Bedeutung gewonnen. Durch die Ausbreitung des Cloud Computing nutzen immer mehr Unternehmen gezielt ihre Möglichkeiten, Daten über ihre Kunden zu gewinnen und zu analysieren – und sie somit noch besser an sich zu binden. Apex ist die objektorientierte Programmiersprache, die eigens für die Salesforce-Plattform Force.com entwickelt wurde. Durch ihre Ähnlichkeit zu Java und C# ist sie für Entwickler, die diese Programmiersprachen bereits beherrschen, gut zu erlernen. Eine datenbanknahe Ausführung der Sprache gibt Entwicklern viele Möglichkeiten zur Anwendung: unter anderem schnelle Massenverarbeitung von Daten, SOQL und SPSL-Abfragen sowie DMLs. Sieht man sich die Gehälter bei den Jobangeboten für APEX-Spezialisten an, sind die Zahlen durchaus stattlich. Wer mit Programmieren gutes Geld verdienen möchte, ist mit Salesforce- und APEX-Kenntnissen nicht schlecht beraten.

Programmiersprachen für AI

Lisp und Prolog sind absolute Spezialsprachen für den mathematischen und wissenschaftlichen Bereich. Seit ihrer Entwicklung haben sie in der Wissenschaft nicht zuletzt in der KI-Programmierung eine wichtige Rolle gespielt. Künstliche Intelligenz ist seit jeher ein faszinierendes Arbeitsfeld. Robotics und A.I. sind längst den Science-Fiction-Romanen entwachsen; wie beim Internet of Things geschehen, wird auch künstliche Intelligenz fließend Einzug halten in unseren Alltag. Wer als Programmierer tiefer in diesen Bereich einsteigen möchte, hat mit Prolog als wichtigste logische Programmiersprache und mit den überwiegend funktionalen Sprachen der Lisp-Familie gute Karten. Als Lisp 1958 am MIT seine Geburtsstunde hatte, war die Sprache ihrer Zeit weit voraus. Viele Elemente von Lisp sind in spätere Programmiersprachen übernommen worden.

Weitere wissenschaftliche Programmiersprachen

Noch ein weiterer Programmiersprachen-Dino, der lange schon in der Wissenschaft zum Einsatz kommt, ist Fortran. Ingenieure und Naturwissenschaftler nutzen diese prozedurale Sprache bis heute vor allem für numerische Berechnungen. Moderne Tools für die Problemlösung in komplexer numerischer und symbolischer Mathematik sind Mathematica, Matlab und Maple. Wer nach einer Open-Source-Alternative sucht, wird bei GNU Octave fündig.

Ein spannender Einsatzbereich für diese Sprachen sind die zum Beispiel die vielfältigen Probleme aus dem Bereich der Modellreduktion oder der optimalen Steuerung. Gerade in der Fahrzeugentwicklung – nicht nur, aber natürlich auch im Automobil-Bereich für die proaktive Fahrzeugdynamik – sind speziell geschulte IT-Fachkräfte hier von großer Bedeutung.

Die beste Programmiersprache für eine steile Developer Karriere gibt es nicht

In der Regel ist eine Nischen-Programmiersprache allein natürlich keine Qualifikation, mit der sich als Programmierer gut Geld verdienen lässt. Jobchancen und durchschnittliches Gehalt werden in vielen Ranglisten zwar gerne auf eine einzelne Sprache hochgerechnet. Doch sind diese Zahlen immer mit Vorsicht zu genießen. Es mag stimmen, dass Java-Entwickler im Schnitt das beste Einkommen erzielen. Jedoch muss immer das gesamte Skill-Paket stimmen. Wer sich gut informiert, welche Anforderungen an IT-Spezialisten in  bestimmten Nischen-Industriezweigen gestellt werden, und seine Fähigkeiten entsprechend erweitert, wird beste Aussichten auf einen guten Job haben.