Holen Sie mehr aus Ihren IT-Interviews heraus

Holen Sie mehr aus Ihren IT-Interviews heraus

Ein Interview vor Ort zu führen geht weit über die belanglose Kommunikation mit dem Kandidaten hinaus. Sie müssen auch sicherstellen, dass Ihr Team darauf vorbereitet ist eine möglichst umfassende, faire und wiederholbare Bewertung erstellt - und diese Art der Bewertung erfolgt nicht zufällig. Oftmals ist es so, dass die Interviewteams nicht auf das fokussiert waren was sie bewerten sollten. Um diesen Prozess zu normieren wurde begonnen vorab kurze Interview-Meetings durchzuführen.

Das Pre-Interview-Meeting ist genau das, wonach es sich anhört: Ein Briefing vor Beginn der Interviews um sicherzustellen, dass jeder seine Rolle im Interviewprozess klar definiert. Wenn Kandidaten in mehreren Interviews dieselben Fragen beantworten, werden sie nicht nur müde sondern Ihr Team erhält auch keine umfassende und genaue Einschätzung ihrer Fähigkeiten. Der Horror!

Lassen Sie uns zusammenfassen, wann und wie eine Vorbesprechung durchgeführt wird und was Sie dabei erreichen möchten.

Sich vorbereiten

Etwa einen Tag bevor der Kandidat vor Ort ist, richtet der Personalvermittler (das sind Sie!) ein 30-minütiges Meeting ein. Sie müssen dies nicht für jeden einzelnen Kandidaten tun - das Pre-Interview-Meeting ist am nützlichsten, wenn Sie eine brandneue Rolle einstellen oder wenn es mehr als sechs Monate her ist seit Sie diese Rolle zuletzt rekrutiert haben. Senden Sie vor Beginn der Vorbesprechung ein Dokument mit den folgenden Elementen:

  • Ein Link zur Stellenbeschreibung
  • Ein Überblick über den Interviewprozess in dem detailliert angegeben ist welche Phasen wann von welchen Personen durchlaufen werden
  • Beispiele, wie der best-fit-Kandidat aussehen könnte („Benchmark-Kandidaten“).

Stellen Sie zu Beginn des Meetings sicher, dass jeder Zugriff auf das freigegebene Dokument hat, mit der Stellenbeschreibung vertraut ist und die organisatorischen Anforderungen versteht, die durch die Rolle erfüllt werden müssen.

Dinge übergeben

Für die gesuchte Rolle teilt der Einstellungsmanager jedem Recruiter den Bewertungsbereich mit, den er im Gespräch vorantreiben soll. Um sicherzustellen, dass es so wenig Überschneidungen wie möglich gibt, geben Sie dem Team die Möglichkeit Beispiel-Interviews durchzuführen.

Wenn allen klar ist in welchen Bereich sie sich vertiefen sollten, gehen Sie einige Benchmark-Kandidaten durch um ihnen eine Vorstellung davon zu geben wie der perfekte Kandidat aussieht.

Sie können auch aktuelle Mitarbeiter in diesen Prozess miteinbeziehen. Dies hilft dem Team besser zu verstehen wonach der Personalchef sucht und kann auch zu einigen Empfehlungen von deren Seite inspirieren.