Profil-Assistent

Deine Technologien

Füge passende Technologien aus den Inseraten hinzu.

Stack Match
Erkenne mit einem Blick, zu welchem Team du passt.

No Spam
Wir senden dir Top-Matches für deinen Wunsch Stack!

Easy Setup
Dein Assistent ist in wenigen Sekunden einsatzbereit!

Login with Github Login with Gitlab

Andere Anbieter

Fragen, die du als Developer in einem Bewerbungsgespräch stellen musst!

karriere-tips Bewerbung

In fast jedem Bewerbungsgespräch wird der Kandidat unweigerlich gefragt, ob dieser noch Fragen hat. Die meisten von uns sagen “Nein”, was sehr oft die falsche Strategie ist. Hier sind drei Fragen, die jeder Entwickler in seinem Bewerbungsgespräch stellen sollte. Die besten Antworten erhältst du wahrscheinlich eher von Leads oder  technischen Projektmanagern, HR-Verantwortliche kennen möglicherweise nicht alle Antworten.

Wie geht das Unternehmen mit Bugs um?

Jeder Entwickler weiß, daß ein großer Teil seiner Arbeit darin besteht Bugs zu erzeugen und diese wieder zu beheben.

Wie Unternehmen mit Bugs umgehen, ist ein eigenes Kapitel. Wenn du bestimmte Debugging-Techniken bevorzugt, solltest du diese während des Interviews in Erfahrung bringen. Dies öffnet dir die Tür, um mehr über den Debugging-Prozess des Unternehmens zu erfahren. Gibt es ein eigens QA-System, bist du für die Bugs selbst verantwortlich die du produziert hast, oder trägst du diese nur als JIRA-Ticket ein? 

Weitere Fragen, die es in diesem Kontext zu berücksichtigen gilt, sind: Werden in der Entwicklung viele Tests geschrieben? Welche Monitoring-Systeme gibt es? Diese Antworten geben dir nicht nur einen Einblick in den QA-Prozess des Unternehmens, sondern beleuchten auch einen Teil der täglich Tätigkeit. Wendet das Unternehmen ein System an, von dem du persönlich kein großer Fan bist, bist du zumindest vorgewarnt.

Wie kann ich mir das Team vorstellen?

Mit wem du zusammenarbeiten wirst, ist eine der zentralsten Fragen: Aus wievielen Mitgliedern setzt sich das Team zusammen? Sind alle Kollegen Senior-Developer? Ist es ein “Diverse-Team”? Falls es ein großes Team ist, arbeiten Subgruppen von Developern an unterschiedlichen Projekten? Wechseln die Teams auch? Welche Kollaborationstechniken werden innerhalb der Teams und im gesamten Unternehmen angewendet? 

Vielleicht möchtest du auch noch mehr über die Aufstiegsmöglichkeiten erfahren. Bietet dir das Unternehmen gute Entwicklungsmöglichkeiten? Haben Junior-Entwickler die Chance zu wachsen und zu gedeihen? Selbst wenn du kein Junior-Developer mehr bist, ist diese Frage wichtig: Du kannst nicht die Karriereleiter nach oben klettern, wenn keiner in der Lage oder willens ist, deinen Platz einzunehmen.

Wo und wann muss ich arbeiten?

Die meisten von uns müssen täglich in das Büro pendeln, obwohl das nicht immer optimal ist. Daher lohnt es sich während des Bewerbungsgesprächs zu fragen, ob es die Möglichkeit gibt remote zu arbeiten. Wenn ja, wie lauten die Richtlinien? Nützen viele Mitarbeiter diese Möglichkeit? Sind diese während des Wochenendes oder am Abend auch abrufbar? Werden auch flexible Arbeitszeitmodelle angeboten? 

Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist wichtig und du solltest in der Position sein, eine zu haben. Angesichts dessen, ist es gut zu wissen, wann und wo du arbeiten musst.

Conclusio

Mit diesen Fragen erfährst du mehr über dein zukünftiges Team, die Unternehmensstruktur, die täglichen Arbeitsaufwendungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Wenn du nicht die Antworten bekommst die du dir erwartest, ist das noch ein geeigneter Zeitpunkt um den Bewerbungsprozess zu beenden. Es ist immer besser, alle Infos über ein Unternehmen zu erfahren, bevor du dort anfängst zu arbeiten.