Was Recruiting-Teams während eines Recruiting-Stopps zur Effizienzsteigerung machen können

Was Recruiting-Teams während eines Recruiting-Stopps zur Effizienzsteigerung machen können

Eine Unterbrechung der Recruiting-Bemühungen kann aus verschiedenen Gründen erforderlich sein - eine Produkteinführung war nicht so erfolgreich wie geplant, um den Teams die Möglichkeit zu geben mehr zusätzliche Mitarbeiter zu Rekrutieren oder sogar eine globalen Pandemie. Ein Recruitingstopp kann bedeuten, dass die Einstellung für nicht wesentliche oder alle offenen Stellen als Ganzes, für einen bestimmten Zeitraum unterbrochen wird. Auf diese Weise können Unternehmen ihre derzeitigen Mitarbeiter konsolidieren und potenziell umstrukturieren um den Anforderungen des Unternehmens und ihrer Kunden gerecht zu werden. Unabhängig von den Umständen hilft ein Einstellungsstopp einem Unternehmen letztendlich dabei, Einnahmen für wesentliche Ausgaben und Operationen zu sparen, um weiterhin als Unternehmen erfolgreich zu sein.

Dies bedeutet nicht, dass Talentakquisitions- und Rekrutierungsteams zurückgelassen werden. Es gibt Möglichkeiten diese Zeit zu nutzen um strategische Projekte zu starten, die sich mit Ihren Fähigkeiten positiv auf das Geschäft auswirken, selbst wenn Sie gerade keine Mitarbeiter einstellen. Hier sind die sieben wichtigsten Maßnahmen die Sie ergreifen können um die geschäftlichen Auswirkungen zu steigern und sich auf den Erfolg vorzubereiten, nachdem der Einstellungsstopp aufgehoben wurde.

Halten Sie Ihre vorhandene Pipeline warm

Wenn der Einstellungsstopp eine unerwartete Entwicklung war, befinden sich möglicherweise Kandidaten in Ihrer Interview-Pipeline, die Sie benachrichtigen müssen. Um Kandidaten adäquat über ihren Einstellungsstatus sowie den Status ihrer Bewerbung zu informieren ist ein Gleichgewicht zwischen Transparenz und Empathie erforderlich. Indem Sie die Kandidaten in Ihrer Pipeline darüber informieren, dass ein Recruiting-Stopp stattfindet, ist ein vorläufiger Zeitplan, wann Ihr Team eine erneute Einstellung vorsieht, der beste Weg um Ihre Kandidaten in der Pipeline zu halten.

Interne Mitarbeiter einbeziehen

Wichtig ist es das Team miteinzubeziehen um ihre Leidenschaft für das Unternehmen zu bewahren und neu zu entfachen. Darüber hinaus ist es in dieser Zeit besonders wichtig, eng mit den Führungskräften des Unternehmens zusammenzuarbeiten um die künftige Geschäftsstrategie transparent zu gestalten und Ihr Team zu unterstützen.

Fokus auf Employer Branding

Sobald ein Einstellungsstopp vorgenommen wurde, kann es zu einer negativen Wahrnehmung der Geschäftsentwicklung kommen. Um proaktiv zu bleiben, sollten Sie die Strategie Ihrer Arbeitgebermarke auffrischen um negative Missverständnisse zu vermeiden. Treten Sie trotz eines Einstellungsstopps nicht auf die Bremse, wenn Sie die Vorwärtsdynamik Ihres Unternehmens nach außen tragen.

Erwägen Sie auch glücklichen und engagierten Mitarbeitern, Promotoren Ihrer Arbeitgebermarke zu werden. Dies bietet interessierten Kandidaten einen Blick auf Ihr Unternehmen, der über Corporate Branding und Marketing hinausgeht, aber einen persönlicheren Einblick in die Mitarbeitererfahrung eines Kollegen bietet.

Rekrutierungsprozess optimieren

Wenn Sie einen Schritt zurück machen, können Sie vielleicht Bereiche Ihres Recruitingprozesses erkennen, die überarbeitet und effizienter gestaltet werden könnten. Recruiting-Teams können sich die Zeit nehmen um viele Bereiche ihres Prozesses von der Bewerbung an zu bewerten, nicht nur im Hinblick auf Effizienz, sondern auch um sicherzustellen, dass der Prozess die positive Sicht der Kandidaten auf ihr Unternehmen fördert. Wenn Sie beispielsweise die Bewerbung für eine offene Rolle aus der Sicht eines Bewerbers durchgehen, können Sie Hürden im Prozess erkennen, die bei den Bewerbern auftreten können - z. B. Probleme beim Hochladen von Lebensläufen oder Fehler bei der Integration von LinkedIn-Profilen.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Bereiche des Rekrutierungsprozesses, die Teams bewerten können, darunter:

  • Optimierungen um die Datenreinheit zu erhöhen
  • Bewertung Ihrer Plattform zur Verbesserung der Abschlussquoten
  • Aktualisieren der Karriereseite und der Stellenbeschreibungen, um sie an das IT-Talent Branding anzupassen
  • Bewertung des Recruitings auf Vorurteile
  • Evaluierung von Rekrutierungs- oder Sourcing-Tools

Investieren Sie in die Schulung von Teammitgliedern

Für Mitglieder des Rekrutierungs- und Talentakquisitionsteams können Schulungen oder Zertifizierungskurse die Rekrutierungsstrategie und die allgemeine berufliche Entwicklung des Teams verbessern. Durch die Schulung von Personalmanagern und anderen Teammitgliedern, die an Interviews zur Effizienzsteigerung teilnehmen, hat Ihr Team außerdem alle Mitarbeiter so ausgerichtet, dass sie das Unternehmen bei der Durchführung von Interviews bestmöglich vertreten.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Rekrutierungsprozess inklusiv ist

Unternehmen werden mehr denn je auf ihr Engagement für Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion bewertet. Sie werden - von der Öffentlichkeit und ihren Mitarbeitern - anhand ihres Führungsteams und ihrer täglichen Geschäftsführung bewertet. Nehmen Sie sich die Zeit um sicherzustellen, dass Ihr Rekrutierungsprozess alle Kandidaten einschließt, von der in den Stellenbeschreibungen verwendeten Sprache bis zum Prozess, wie ein Interview am besten durchgeführt werden kann.

Dies ist auch eine großartige Gelegenheit für Teams, sich einem unbewussten Voreingenommenheitstraining zu unterziehen um sicherzustellen, dass sowohl HR-Manager als auch Recruiter in Ihrem Unternehmen, Ihre Unternehmenswerte während des Interviews genau wiedergeben und sich für einen umfassenden Einstellungsprozess einsetzen. Unbewusste Vorurteile können sich zu jedem Zeitpunkt zeigen - zum Beispiel kann der Name einer Person, ihr Geschlecht, ihre ethnische Zugehörigkeit sowie Sprachkenntnisse die Entscheidung beeinflussen. Dies kann dazu führen, dass ein Mitglied des Interviewteams Stereotypen um den Kandidaten herum aufbaut, ohne ihn getroffen oder mit ihm gesprochen zu haben. Die Bewertung Ihrer Rekrutierungs- und Interviewprozesse von Anfang bis Ende, unter Berücksichtigung möglicher Vorurteile, kann dazu beitragen, zusätzliche und unnötige Eintrittsbarrieren für qualifizierte Talente zu beseitigen.

Entwickeln Sie einen Rekrutierungsplan

Sobald Ihr Team davon ausgeht, dass ein Einstellungsstopp aufgehoben werden könnte, stellt ein Rekrutierungsplan sicher, dass das Team bereit ist wieder zu beginnen. Wichtig hierbei ist, Prioritäten in Zusammenarbeit mit der Unternehmensführung zu definieren.

Darüber hinaus können Sie damit beginnen, Ihre Fühler in Ihre bestehende Pipeline auszustrecken um das Interesse der Kandidaten wieder zu wecken.

Ein Einfrieren des Einstellungsprozesses bedeutet nicht, dass auch die Geschäftsstrategie und die Talentteams eingefroren sind. Rekrutierungs- und Talentakquisitionsteams bieten dem Unternehmen einen Mehrwert der über die Beschaffung hinausgeht.