Profil-Assistent

Deine Technologien

Füge passende Technologien aus den Inseraten hinzu.

Stack Match
Erkenne mit einem Blick, zu welchem Team du passt.

No Spam
Wir senden dir Top-Matches für deinen Wunsch Stack!

Easy Setup
Dein Assistent ist in wenigen Sekunden einsatzbereit!

Login with Github Login with Gitlab

Andere Anbieter

Bist du der schlimmste Albtraum eines IT-Personalvermittlers?

karriere-tips Bewerbung

Die meisten IT-Profis geben sich alle Mühe, um eine gute Beziehung mit dem Recruiter bzw. Personalvermittler aufzubauen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Kandidaten die unwissentlich (oder vielleicht sogar absichtlich) gegenüber dem Personalmanager ein Verhalten aufzeigen das irritiert. In extremen Fällen können sich Recruiter sogar weigern, einen potenziellen Kandidaten zu vertreten, mit dem es schwer ist zu arbeiten. Das bringt jedoch den Tech-Profi in eine schlechte Position, da dieser im Allgemeinen alle Verbündeten braucht, die er bekommen kann.

Schau dir folgende Punkte von Verhaltensweisen an, um herauszufinden, ob du ein Albtraum-Kandidat für Personalvermittler bist :-)

Überzogene Forderungen stellen

Du willst natürlich den bestmöglichen Deal mit deiner zukünftigen Zielfirma aushandeln (das wollen die Personalvermittler übrigens auch).

Viele Personalvermittler behaupten, dass es sehr schwierig ist einen Kandidaten zu platzieren, der darauf besteht, übertriebene Forderungen zu stellen. Manche Entwickler haben auch unrealistische Gehaltsvorstellungen, oder denken nicht einmal daran eine Position ohne Home-Office, als auch flexible Arbeitszeiten nur in Erwägung zu ziehen.

Für Personalberater macht es keinen Sinn, einen Kandidaten vorzustellen, wenn dessen Gehaltsvorstellung  nicht in die Gehalts- und Gehaltsstruktur seines Kunden passt.

Nicht vollständig offen und transparent sein

Kandidaten sind öfters der Meinung, dass sich die Chance auf eine Anstellung erhöht, wenn sie mehrmals für eine bestimmte Position vorgeschlagen werden. Ihnen ist nicht bewusst, dass Unternehmen manchmal auch Kandidaten disqualifizieren, die sich für die gleiche Position doppelt bewerben. 

Für mehr Ehrlichkeit , sollten Kandidaten dem Personalvermittler mitteilen, ob sie sich schon einmal für eine Stelle beworben haben. Insbesondere, wenn die Suche über einen anderen Personalvermittler durchgeführt wurde. Informiere den Personalberater über deine bisher durchgeführten Aktivitäten, damit ihr gemeinsam entscheiden könnt, wo es sich lohnt die nächste Jobchance zu nutzen.

Ignorieren von Job-Interview Tipps und Ratschlägen

Ein erfahrener Personalvermittler kennt natürlich die Knöpfe, welche beim Kunden bzw. beim HR-Manager gedrückt werden müssen, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.  Dazu gehören auch Ratschläge um auf Interviewfragen des Recruiters bestmöglich reagieren zu können. Trotzdem gibt es Kandidaten, die jeden Rat des Personalvermittlers ignorieren, während des Interviews falsche Dinge sagen und völlig vom Thema abkommen. Dadurch wird natürlich jede Chance auf eine Einstellung ruiniert. Dem Recruiter kann ein gewisser Frust im folgedessen nicht verübelt werden.

Eine gründliche Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch, als auch Infos zu Präferenzen des HR-Managers, sind für dich zentrale Vorteile, bei der Zusammenarbeit mit einem IT-Personalvermittler.

Mangelndes Engagement

Recruiter geben sich sehr viel Mühe um einen Auftrag zu erhalten und für diesen einen geeigneten Kandidaten zu finden. Viele Personalberater weigern sich oft mit Kandidaten zu arbeiten, die absolut keine Anstrengung investieren. Wirst du gebeten deinen Lebenslauf zu aktualisieren, oder zusätzliche Details zu einem deiner Projekte anzugeben, solltest du das auch tun, um sofort für eine Position vorgeschlagen zu werden. Mangelndes Engagement macht einen schlechten Eindruck und gibt vielleicht auch weniger qualifizierten Kandidaten, die mehr Interesse an einer Position zeigen, den Vorzug.

Verpflichtungen werden  nicht eingehalten

Ja natürlich, dank einer allgemein niedrigen Arbeitslosenquote, vor allem bei Developern, befinden wir uns in einem Bewerbermarkt. Ein Großteil der Bewerber hat eine Anstellung und Personalvermittler müssen durch viel Anstrengung versuchen, Interview-Termine  rund um die Arbeitswoche zu arrangieren. Sobald du dich jedoch auf eine bestimmte Zeit festgelegt hast, musst du dich daran halten. Vergiss nicht, du musst immer noch dem HR-Manager, in dem Unternehmen in dem du arbeiten möchtest, gefallen.  Muss ein Interview neu geplant werden, nachdem sich auch der HR-Manager die Mühe gemacht hat, sich an den Zeitplan zu halten, kann der Eindruck  entstehen, dass der Kandidat die Bewerbung nicht ernst nimmt, oder eine Person ist, mit der es schwierig ist zusammenzuarbeiten.

Personalvermittler nicht wie einen geschätzten Partner behandeln

IT-Bewerber beschweren sich öfters, dass sich Personalvermittler nicht viel Mühe geben, bzw. sie nicht mit Respekt behandeln. Auf der anderen Seite nehmen einige Kandidaten Personalvermittler als selbstverständlich hin und und behandeln sie wie Untergebene statt wertvolle Partner. Denke daran, Personalvermittler entscheiden, wer für einen Job vorgestellt werden soll und wer nicht. Sie können für dich der Schlüssel zu einer phänomenalen Karrierechance sein. Die Quintessenz ist, auch hochqualifizierte Kandidaten mit einem sehr nachgefragten Skill-Set, sollten auf Augenhöhe mit allen Partnern zusammenarbeiten.