Vermeide diese häufigen Fehler bei der Beschreibung deines aktuellen IT-Jobs

Vermeide diese häufigen Fehler bei der Beschreibung deines aktuellen IT-Jobs

"Erzählen Sie mir von ihrer aktuellen Rolle und warum Sie wechseln möchten."

Es ist eine unvermeidbare Interviewfrage und eine einfache, die leicht zu überwinden sein sollte - aber sie kann dich leicht stolpern lassen, wenn du nicht darüber nachgedacht hast, wie du sie angehen wirst. Vermeide diese häufigen Fehler, wenn du deine Antwort auf die unvermeidliche Frage zu deinem aktuellen Job vorbereitest.

Don't: Beschweren

Es ist sicherlich in Ordnung (und oft hilfreich!) deine Frustrationen mit deinen Freunden und deiner Familie zu besprechen, aber es ist wichtig diese Unzufriedenheit in Interviews nicht durchscheinen zu lassen.

Zunächst wird die Beschwerde über deine aktuelle Situation - vom schlechten Kollegen bis zur Unzufriedenheit mit dem Managementteam - eher als unprofessionell empfunden. Stelle dir das so vor: Wenn dein Interviewer dich einstellen würde und du eventuell auch dieses Unternehmen verlässt, möchte er nicht, dass du dich bei deinem nächsten Arbeitgeber darüber beschwerst.

Do: Erkläre warum dein aktuelles Unternehmen deine Ziele nicht unterstützen kann

Auch wenn du in deiner aktuellen Position unglücklich bist, konzentriere dich darauf zu erläutern, wie du dich weiterentwickeln möchtest. Anstatt sich über die Organisationsstruktur oder die unfaire Behandlung zu beschweren, die du erhalten hast, sprich bei Gelegenheit darüber, wie du durch den neuen Job neue Fähigkeiten erwerben kannst und dem Team weiterhelfen kannst.

Don't: Überjargon

Es kann verlockend sein - insbesondere für diejenigen, die aus einer komplexen Branche stammen -viel Jargon zu verwenden, wodurch du in bestimmten Kreisen intelligenter klingen magst aber deine Interviewer wirst du dadurch nur frustrieren. Der übermäßige Gebrauch von Jargon kann den Anschein erwecken, als würdest du versuchen einen Mangel an Wissen an anderer Stelle auszugleichen - oder schlimmer noch, wenn sie dem Interviewer das Gefühl geben, dass du nicht verstehst, welche Fähigkeiten du in das Team einbringen sollst.

Do: Messe dein Publikum

In bestimmten Kontexten ist es zwar sinnvoll ein wenig Jargon zu verwenden, aber es ist deine Aufgabe zu beurteilen, ob dein Interviewer überhaupt weiß, wovon du sprichst. Wenn du dir beispielsweise nicht sicher bist wie technisch versiert das Gegenüber ist, frage einfach nach dessen Verständnis. Es ist wichtig, dass du dich auf derselben Ebene wie dein Interviewer befindest. Wenn du solche Fragen vorsichtig stellst, kann dies auch dazu beitragen deine Soft Skills zu demonstrieren.

Don't: Unterschätzen deiner Leistungen

Es liegt in deinem Interesse deine Leistungen im bestmöglichen Licht darzustellen, unabhängig davon wie aufgeregt du bist, eine neue Rolle zu übernehmen. Vergiss also nicht, die harte Arbeit, die dich dahin gebracht hat wo du bist. Ebenso können Berufserfahrungen aus vergangenen Jahren leicht beschönigt werden. Es kann jedoch wichtig sein, bestimmte Teile deiner vorherigen Rollen hervorzuheben, wenn sie für die neue Rolle relevant sind.

Do: Sprich mit Demut über deine Leistungen

Schau dir vor dem Vorstellungsgespräch deinen Lebenslauf an (der bereits die wichtigsten Beiträge jedes Unternehmens enthalten sollte) um dich daran zu erinnern was du getan hast - und überlege dir in welche Erfahrungen dein Interviewer einen tieferen Einblick wollen könnte. Denke daran, dass ein Interview im Wesentlichen ein Verkaufsprozess ist. Es liegt daher in deiner Verantwortung, die relevantesten Beispiele dafür auszuwählen, wie du dem Team einen Mehrwert verleihen kannst.