Profil-Assistent

Deine Technologien

Füge passende Technologien aus den Inseraten hinzu.

Stack Match
Erkenne mit einem Blick, zu welchem Team du passt.

No Spam
Wir senden dir Top-Matches für deinen Wunsch Stack!

Easy Setup
Dein Assistent ist in wenigen Sekunden einsatzbereit!

Login with Github Login with Gitlab

Andere Anbieter

Tipps für das Managen von Remote-Teams

karriere-tips Karriere

Die Remote-Arbeit war und ist auf dem Vormarsch. Dafür gibt es viele Gründe: verbesserte Telekommunikation, verbesserte Produktivität, weniger Umweltbelastung und eine Steigerung der Gesamtprofitabilität (um nur einige zu nennen).  

Wir werden nicht allzu sehr auf das Warum hier eingehen, denn es geht um das Wie. Wir wissen, dass immer mehr Menschen aus der Ferne arbeiten wollen, daher stellt sich die Frage, wie man diese Teams managt, um die Vorteile von Remote-Arbeit optimal zu nutzen und gleichzeitig einige der Risiken zu vermeiden.

Die Tipps folgen den besten Praktiken um effektive Tech-Teams leiten zu können. Dazu gehören:

  • Vision und Motivation
  • Klare Erwartungen und Prozesse
  • Teamkultur

Vision und Motivation

All-Star-Teams bestehen aus Menschen, die individuell motiviert sind, auf eine gemeinsame Vision hinzuarbeiten. Auf der höchsten Ebene muss jeder wissen, warum er tut und vor allem was er tut.

1. Lass dein Team entweder ein allgemeines Leitbild oder ein projektspezifisches Leitbild entwerfen, in das sich jeder einbringen kann.

2. Videokonferenz einmal pro Woche mit jedem Mitglied deines Teams. Mache dich mit dem vertraut, was jeden Menschen individuell motiviert.

Die häufigsten Motivatoren können sein:

  • Die Vision: Leute glauben an was,
  • Der Code: Github als Himmel.
  • Die Herausforderung: Schwierige Probleme zu lösen, ist alles, was sie den ganzen Tag über tun wollen.
  • Das Prestige: Menschen wollen Props. Das ist keine Schande!
  • Das Team: Teil von etwas Größerem als sich selbst sein.
  • Die Karriere: Wo wollen sie in 5 Jahren sein?
  • Das Geld: einfach und simpel
  • Vorbild: führen Sie mit gutem Beispiel voran. Wenn du nicht engagiert bist, warum sollte es dein Team sein?

Klare Erwartungen und Prozess

  • Sobald du ein Team von Mitarbeitern hast, die individuell auf ein gemeinsames Ziel hin motiviert sind, musst du das Team „enablen“ und „empowern“, dieses zu erreichen. 
  • Setze klare Erwartungen. Wenn Mitarbeiter klare Erwartungen haben, sind sie effektiver in der Lage, sich selbst zu managen. Sie wissen, wie die Erwartung aussieht und ob sie Ziele verfehlt haben.
  • Finde den Prozess "Sweet Spot". Es geht darum, mit deinem Team zu kommunizieren. Halte regelmäßig monatliche oder alle zwei Wochen stattfindende Team-Videokonferenzen ab. Finde gemeinsam den richtigen Prozess, der den Anforderungen des Projekts entspricht und dein Team entlastet. Am wichtigsten ist vielleicht, dass du die Prozesse immer mit deinem Team überprüfst und bereit bist, diesen aufgrund von Feedback anzupassen und zu verbessern.

Es gibt ein paar wiederkehrende Maßnahmen, die jeder Teamleiter in Betracht ziehen sollte:

  • Tägliche Statusaktualisierung über den Chat: Eine Nachricht (auf einer Plattform wie Slack) von jedem Mitarbeiter jeden Morgen. Sehr kurze Notizen darüber, woran sie gestern gearbeitet haben, was sie heute tun werden, welche Risiken sie sehen und ob sie durch etwas blockiert sind. Dies ist eine wirklich aufwandsarme Möglichkeit, Risiken und Hindernisse frühzeitig zu erkennen.
  • Implementiere einen "Weekly-Coffee": Eine 30-minütige Videokonferenz mit jedem Teammitglied, um seine Motivation und sein Verständnis/Leistung im Vergleich zu den Erwartungen zu überprüfen. Erstelle Entwicklungspläne für das Wachstum oder sprich einfach darüber, was dem Mitarbeiter auf dem Herzen liegt.
  • Monatliche oder alle zwei Wochen stattfindende Teambesprechungen: Das Team braucht ein Forum, in dem sie miteinander interagieren und die Geschäftstätigkeiten sowie die verschiedenen Projekte verstehen zu können.
  • Fokussierte Arbeitszeit: ein oder mehrere lange Zeitblöcke pro Woche, die dein Team vor Meetings oder Ablenkungen schützt.

Teamkultur

Der größte Verlust, wenn ein Team remote arbeitet, ist der Verlust von Kameradschaft und Bindung, der wirklich nur dadurch entstehen kann, dass man Tag für Tag im selben Raum ist. Leider ist eine gute Teamkultur auch eine der besten Möglichkeiten, das Beste aus einer Gruppe herauszuholen.

  • Allerdings gibt es Möglichkeiten, die Teameinheit zu stärken, auch wenn einige oder alle Mitarbeiter aus der Ferne arbeiten:
  • Stelle sicher, dass jedes Mitglied des Teams die Namen und einige Informationen über alle anderen kennt. Stelle sicher, dass neue Mitglieder dem Rest des Teams richtig vorgestellt werden.
  • Mentorships oder Partnerships können das Gemeinschaftsgefühl erheblich steigern und zur Problemlösung beitragen. Wenn Sie mehrere Projekte haben, ermutigen Sie Probleme/Wins miteinander zu besprechen.
  • Halten Sie Team-Meetings ab, bei denen es um Kultur, Spaß und Visionsbildung geht.
  • Erstellen Sie einen informellen Slack-Channel. Einige der lustigsten kulturfördernden Gespräche laufen direkt über diesen sogenannten "unwichtigen" Kanal.

Die Einhaltung dieser hilfreichen Tipps wird es deinem Remote-Team ermöglichen, auch über das hinauszuwachsen, was von internen Mitarbeitern erwartet werden kann. Sie werden glücklicher sein und besser arbeiten, was es dir als Teamleiter ermöglicht, den Stolz zu genießen, ein All-Star All-Remote-Team zu haben..