Profil-Assistent

Deine Technologien

Füge passende Technologien aus den Inseraten hinzu.

Stack Match
Erkenne mit einem Blick, zu welchem Team du passt.

No Spam
Wir senden dir Top-Matches für deinen Wunsch Stack!

Easy Setup
Dein Assistent ist in wenigen Sekunden einsatzbereit!

Login with Github Login with Gitlab

Andere Anbieter

5 Zeichen, dass du deinen Arbeitgeber als Programmierer wechseln solltest!

karriere-tips Karriere

In der IT-Branche wächst die Nachfrage nach Spezialisten stetig, wie auch die wachsende Zahl von Inseraten auf den verschiedenen Jobportalen, als auch auf devjobs.at zeigen. Es lohnt sich sicher zu reflektieren, ob das aktuelle Unternehmen noch deinen Erwartungen gerecht wird , oder ob es für dich vielleicht schon lange Zeit ist, deinen Arbeitgeber zu wechseln! In diesem Artikel versuchen wir aufzuzeigen, wann es Sinn macht einen neuen Job zu suchen und wann es sich lohnt diesen ernsthaften Schritt zu machen.

Hier haben wir einige Punkte aufgelistet, die dich animieren sollen darüber nachzudenken,ob du im gegenwärtigen Job noch richtig bist.

1. Routine und keine Möglichkeit der Weiterentwicklung.

Nichts demotiviert mehr als Routine und fehlende Perspektiven. Wenn du immer das Gleiche machst und die Arbeit dich langweilt, ist das ein Signal, dass es Zeit wird über neue berufliche Herausforderungen nachzudenken. Laut der 2017 veröffentlichten “Stack Overflow Studie”, ist die Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung, der wichtigste Aspekt für die Zufriedenheit von Programmierern.

Arbeitest du mit veraltetem Equipment an eher langweiligen Projekten und noch schlimmer, seit Jahren mit der gleichen und überholten Technologie, dann wird es für dich wahrscheinlich immer schwieriger deinen Job zu mögen.

Ein weiterer Aspekt, der auf das Fehlen von Entwicklungsmöglichkeiten hinweist, ist der Mangel an Menschen von denen du etwas lernen kannst. Falls die Leute mit denen du arbeitest eher unerfahren sind, du nichts mehr lernen kannst, oder sie die Arbeit einfach nicht mit dir teilen wollen, solltest du darüber nachdenken, dich nach einem Job umzusehen, der dir das zur Verfügung stellt.

2. Das Projekt, an dem du gearbeitet hast, stellt sich als Misserfolg heraus

Das Endergebnis deines Projektes, in das du viel Zeit und Mühe investiert hast, ist für dich nicht zufriedenstellend? Du wirst zugeben, dass es im Job nichts Schlimmeres gibt, als der fehlende Sinn. Ein solcher Zustand kann sich nicht nur negativ auf deinen gegenwärtigen Job und Arbeitgeber auswirken, sondern auch dazu führen, generell keine ähnliche Position mehr ausüben zu wollen.

3. Dein Job ist eine ständige Fehlerkorrektur

Du hast bei der Arbeit den Eindruck, dass deine Hauptbeschäftigung das Ausbessern von Bugs bzw. das Stopfen von Löchern ist? Anstatt an neuen Projekten zu arbeiten, musst du mehr Zeit in Nachkorrekturen investieren? Es geht nur darum Produkte und Features so schnell wie möglich in den Markt einzuführen, ohne dass vorher Tests durchgeführt werden? Dies ist sicher ein weiterer Grund, ernsthaft über den Sinn deiner Arbeit nachzudenken, denn diese Unternehmen achtet mehr auf Geschwindigkeit als auf Qualität.

4. Du wirst ungerecht behandelt?

In der Firma zählt deine Meinung nicht und Vorgesetzte schätzen deine Fähigkeiten nur unzureichend. Führungskräfte nehmen keine Notiz von deiner Person und du fühlst dich in der untersten Hierarchieebene beheimatet. Ich glaube, keiner fühlt sich langfristig in einem Unternehmen wohl in dem seine Ideen und Meinungen nicht gehört werden. Das ist ein klares Signal, dass es an der Zeit ist etwas zu tun.

5. Dein Gehalt ist nicht zufriedenstellend

Das Einkommen ist einer der wichtigsten Motivatoren, um zu arbeiten. Du hast gute Entwicklungsmöglichkeiten, arbeitest an tollen Projekten und hast ein großartiges Team um dich, aber alles wird unattraktiv, wenn du hörst, dass du in anderen Unternehmen in ähnlichen Positionen viel mehr verdienen kannst.

Auch wenn du nicht ernsthaft über einen Jobwechsel nachdenkst - du merkst jedoch, dass du dir vermehrt Jobangebote mit höheren Gehältern ansiehst, ist es vielleicht Zeit, etwas dagegen zu tun!