Senior Software Developer C# .NET

65,000 bis 75,000 brutto/Jahr Wolfurt Back End Vollzeit Unbefristetes Dienstverhältnis m/w/x
Technologien und Skills
Deine Rolle im Team
  • Konzeption, Design und Entwicklung der Backend-Systeme innovativer Digitalprodukte
  • Entwurf der Software-Architektur und Defi nition von Software-Schnittstellen
  • Evaluierung neuer Technologien für die Weiterentwicklung unserer Produkte
  • Automatisierung von Prozessen wie dem Test oder Deployment
  • Mitarbeit in allen Phasen des Produktlebenszyklus
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Frontend-, Produktmanagement- und DevOps-Team
Unsere Erwartungen an dich

Qualifikationen

  • Sehr gute Kenntnisse in der .NET Core (C#) Softwareentwicklung
  • Erfahrungen im Aufbau von serviceorientierten Backend-Systeme: Projektarchitektur definieren, Technologien auswählen und wichtige Entscheidungen treffen
  • Erfahrungen im Umgang mit diversen relationalen und NoSQL Datenbanken, .NET
  • Frameworks (ASP.NET Core), Web-Schnittstellen (REST, JSON:API), DevOps und Docker wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich Windows Server und Linux, Webserver und Elasticsearch von Vorteil
  • Eine analytische, systematische und sorgfältige Arbeitsweise

Erfahrung

  • Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Softwareentwicklung (HTL, Studium) und entsprechende praktische Berufserfahrung
  • Sehr gute Kenntnisse in der .NET Core (C#) Softwareentwicklung
  • Erfahrungen im Aufbau von serviceorientierten Backend-Systeme: Projektarchitektur definieren, Technologien auswählen und wichtige Entscheidungen treffen
  • Erfahrungen im Umgang mit diversen relationalen und NoSQL Datenbanken, .NET
  • Frameworks (ASP.NET Core), Web-Schnittstellen (REST, JSON:API), DevOps und Docker wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich Windows Server und Linux, Webserver und Elasticsearch von Vorteil
  • Eine analytische, systematische und sorgfältige Arbeitsweise

Ausbildung

  • Abgeschlossene Ausbildung im Bereich Softwareentwicklung (Studium) und entsprechende praktische Berufserfahrung
Das ist dein Arbeitgeber

WBI ist DER Wissensmanagement-Anbieter in der DACH-Region, der seinen Kunden ein fundiertes Gesamtpaket aus Beratung und passendem Werkzeug für ein einfaches und praxisorientiertes Wissensmanagement bietet. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Entwicklung der intuitiven Webanwendung WIVIO, welche für jedes Kundenunternehmen die Grundlage für eine pragmatische Wissenssicherung und -verteilung bildet. Dadurch hilft WBI bei der Erstellung und dem Betreiben einer lebendigen Wissensdatenbank.

Branche

Internet, IT, Telekom

Beratung

Sonstige Branchen

Gründungsjahr
2017
Unternehmensgröße
1-49 Mitarbeiter
Benefits

Erfahre mehr zum DevTeam

Betriebssystem
Windows
Arbeitsgerät
Zusatz Monitor, Laptop
Work Enviroment
Open Space
Flexible Arbeitszeiten
Keine Kleiderordnung
Home Office
Klimaanlage
Musik am Arbeitsplatz

Technology

So coden wir
Version Control System
Git
Issue Tracking Tool
azure devops
Knowledge Repository
Markdown OneDrive WIVIO
Coding Kultur
Code Reviews
Style Guide
Automatisierte Tests
Continuous Integration
Code-Metriken
Open Source Contribution

Team

Wir arbeiten derzeit mit einem Team an der Entwicklung unseres eigenen Produktes WIVIO, das wir unseren Kunden sowohl als SaaS- als auch als On Premises-Lösung anbieten. Das Team besteht aus Backend-, Frontend-und Full Stack-Entwicklern. Gemeinsam entwickeln sie das in .NET und ASP.NET Core programmierte Backend und den in Typescript und React implementierten Web-Client. Zur Implementierung der User Stories stimmen sie sich insbesondere hinsichtlich der API intensiv miteinander ab, meistern gemeinsam technische Herausforderungen und erarbeiten die passenden Lösungen. Unsere Senior-Entwickler nehmen auch die Rolle des Architekten ein und haben sowohl im Frontend als auch im Backend ein Auge auf entsprechende Struktur und Qualität in der Umsetzung. Außerdem wirken sie als Mentoren für jüngere Arbeitskollegen.
Fixer Bestandteil des Teams ist auch ein Product Owner, der die teilweise sehr komplexen Prozesse im Kontext des Wissensmanagements analysiert und für die Entwicklung als Konzepte und User Stories aufbereitet.
Speziell für die SaaS-Lösung gibt es einen eigenen DevOps Engineer, der sich im Rahmen der Entwicklung um das Deployment, den Betrieb und die Wartung kümmert. Er unterstützt außerdem die anderen Entwickler in der Automatisierung von Prozessen und Abläufen.
Die meisten Mitarbeiter arbeiten gemeinsam vor Ort im Büro. Es gibt aber auch Mitarbeiter, die aufgrund ihrer Entfernung größtenteils remote mitarbeiten.
Für Infrastruktur und Support gibt es eigene Mitarbeiter, die das Entwicklerteam so weit als möglich entlasten und vor externen Störungen schützen, sodass die Entwickler sich größtenteils ungestört der Umsetzung neuer Funktionen widmen können. Natürlich bleibt ein kleiner Anteil an Wartung und Fehlerkorrektur, der möglichst kontrolliert in den Entwicklungsablauf integriert wird.

Team Sprachen
Deutsch Englisch
Team Verteilung
International, Nicht Verteilt
Teamgröße
7-19 Mitarbeiter
Entwicklungsprozess

Scrum, Kanban, Domain-Driven Design, Scrumban, Test Driven Development

Die Entwicklung bei WBI basiert auf einem iterativen, auf Scrum basierenden Ablauf. Zu Beginn jeder Iteration findet ein Kommunikations- und Planungs-Tag statt. Während einer Iteration findet täglich ein Standup-Meeting statt. In der Regel wird jeweils nach zwei Iteration ein Release erstellt. Dabei erfolgt parallel zur Weiterentwicklung eine Stabilisierungsphase mit anschließendem WBI-internem Testbetrieb. Erst wenn dieses erfolgreich abgeschlossen ist, wird ein Release freigegeben und in der Cloud ausgerollt.
Alles was planbar ist, wird versucht, über die Iterations-Entwicklung abzuwickeln. Da es derzeit noch keine eigene Support- bzw. Wartungs-Entwicklung gibt, gibt es immer einen gewissen Anteil nicht planbarer Tätigkeiten.
Zusätzlich zu den regelmäßigen Planungs-Tagen versuchen wir, weitere Meetings (Schätzklausur oder organisatorische Abstimmung) auf vordefinierte Tage zu beschränken, sodass die restlichen Tage in der Regel eigenständig und frei geplant werden können.
Etwa jede vierte Iteration führt die Entwicklung im Rahmen eines Spike-Tages Fortbildung bzw. Forschungstätigkeiten durch.
Da nicht alle Teammitglieder am selben Ort sind, achten wir darauf, dass möglichst alle Informationen immer digital vorhanden sind. Dazu verwenden wir intensiv Azure DevOps, OneDrive und unser eigenes Wissensmanagementsystem WIVIO. Unser Sprint-Board haben wir nur digital in Azure DevOps und bei unseren Standup-Meetings kann man auch immer digital über Microsoft Teams teilnehmen.

Entscheidungen
Architektur
Architekt, Senior Developer
Technologie
Team, Architekt, Developer, Senior Developer
Konventionen
Teamleiter, Team, Architekt
Unsere Werte
Habe Spaß an dem was du machst und mache es mit voller Leidenschaft
Verwende kleine überschaubare Arbeitspakete, für mehr Überblick und eine strukturierte Arbeitsweise
Teste lieber zwei Stunden mehr, als im Anschluss vier Stunden Fehler zu korrigieren
Kommuniziere offen und auf direktem Wege
Entwickle dich kontinuierliche weiter
Sei respektvoll und wertschätzend gegenüber deinen Arbeitskollegen
Kollegen
Christoph W. Logo
Christoph W.
Back End Developer

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
WBI bietet abwechslungsreiche und spannende Tätigkeiten sowie den Einsatz eines sehr modernen Technologie-Stacks. Dazu wird das Produkt kontinuierlich weiterentwickelt und mit State-of-the-Art-Programmierung umgesetzt. Dies ermöglicht es mir, mich langfristig mit einem Thema zu beschäftigen, was mir im Gegensatz zu individueller Projektarbeit sehr entgegen kommt. Außerdem hat mich das Thema „Wissensmanagement“ begeistert und ich denke, es wird auch noch in Zukunft eine sehr wichtige Rolle spielen.

Worum geht´s in deinem Job?
Als C# Backend-Entwickler arbeite ich im Team an der Entwicklung von neuen Funktionalitäten und Verbesserungen für unser Wissensmanagementsystem WIVIO. Das Backend bauen wir auf einer Miniservice-Architektur auf, die auf einer gemeinsam genutzten Datenbank basiert. Das Backend implementiert die ganzen technischen Prozesse, um die Wissenssicherung und -verteilung technologisch zu unterstützen. Dazu verfolgen wir einen Headless-Ansatz, sodass das Backend vollständig über eine API angesprochen werden kann. Für die Implementierung verwenden wird .NET 5 und ASP.NET Core sowie eine Reihe weiterer Open Source oder In-House Frameworks. Neue Funktionen implementieren wir im Rahmen eines iterativen Vorgehens, in dem ich von der Konzeption über die Implementierung bis zur Erstellung von Modul- und Integrationstests beteiligt bin. Da wir eine Standard-Software implementieren, gehört auch die Wartung zu meinen Aufgaben. Unser Produkt betreiben wir für unser Kunden in der Azure Cloud auf Basis von Docker Containern oder der Kunde installiert es in seiner Systemumgebung. Auch dadurch komme ich mit den unterschiedlichsten Technologien in Berührung.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Zum einen gefällt mir das Implementieren neuer Features, für das wir in der Entwicklung geeignete Vorgehen und Umsetzungen finden müssen. Zum anderen das Erlernen neuer Technologien, welche wir für die Implementierung evaluieren und ggf. verwenden. Zudem gefallen mir die kurzen Entscheidungswege innerhalb des Teams und die kollegiale Zusammenarbeit.

Sebastian Fries Logo
Sebastian Fries
Front End Developer

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Nach meiner Ausbildung bin ich eigentlich nur durch einen Zufall zu diesem Unternehmen gestoßen. Ich war damals noch unerfahren und wusste noch nicht genau, in welchem Themenbereich ich mich spezialisieren möchte. Das Unternehmen hat mich allerdings sehr unterstützt und gefördert. Sowohl vom Team konnte ich sehr viel lernen, als auch bei der Teilnahme von geförderten Workshops. Somit habe ich meinen Weg in die Webentwicklung gefunden. Mir gefällt die Arbeit im jungen und lernfähigen Team, das sich über die letzten Jahre gebildet hat. Auch das Arbeitsumfeld und das Finden von unbürokratischen Lösungen für individuelle Lebensumstände schätze ich sehr.

Worum geht´s in deinem Job?
Ich bin Frontend-Entwickler für unser Hauptprodukt, dem Wissensmanagementsystem WIVIO. Das ist eine auf React basierende SPA, die über eine REST-Schnittstelle mit dem Backend kommuniziert. Zum einen arbeite ich hier an der Erstellung von wiederverwendbaren Komponenten mit, zum anderen implementiere ich aber auch komplette funktionale User Stories. Dabei habe ich auch engen Austausch mit den Backend-Entwicklern und dem Produktmanagement. Schlussendlich muss ja auch alles zusammenpassen. Für die Entwicklung der Komponenten verwenden wir sehr stark Storybook. Das finde ich super, weil man so wirklich stark ein Baukastendenken entwickelt und voneinander unabhängige und qualitativ hochwertige Komponenten entwickelt. Allgemein ist uns Qualität im Rahmen der Produktentwicklung sehr wichtig. So gibt es bei uns keine wiederverwendbaren Komponenten, die nicht zumindest über einige Modultest mit Jest bzw. visuelle oder funktionale Tests mit cypress verfügen.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Mir gefällt besonders die gute Arbeitsatmosphäre innerhalb des Teams und die Flexibilität in der Arbeit. Ich bin sehr daran interessiert, gutaussehende und vor allem einfach zu verwendende Webanwendungen zu entwickeln. Und genau hier kann ich meine Kreativität und Kompetenzen voll einbringen. So bringt jeder Tag wieder eine neue Abwechslung und langweilig wird einem daher nie.

Alexander S. Logo
Alexander S.
DevOps Engineer

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Ich kannte den Geschäftsführer von WBI bereits aus einer früheren Firma, und hatte dort eine sehr gute Zusammenarbeit mit ihm. So bin ich auf WBI aufmerksam geworden und mich überzeugte sofort die in der Entwicklung verwendete saubere Architektur. Außerdem ist WBI fast noch eine Art Startup, das in verschiedenen Themen noch am Aufbau entsprechender Prozesse und Infrastruktur ist. Hier reizte mich, dass ich dadurch im DevOps-Bereich nicht in ein gelegtes Nest komme, das nur noch gewartet werden muss, sondern selber noch viel aufbauen und definieren kann. Somit habe ich die Möglichkeit, mich intensiv einzubringen und die zukünftige technische Weiterentwicklung maßgeblich mitzugestalten.
Außerdem gefällt mir am Team sehr gut, dass wir eine große Bandbreite von Mitarbeitern unterschiedlichen Alters haben. Das sorgt für richtige Einblicke in die Praxis und einen regen Austausch untereinander.

Worum geht´s in deinem Job?
Ich kümmere mich um die Konzeption, Entwicklung und die Betreuung unserer Cloud-Infrastruktur zum Betreiben unseres Standardprodukts WIVIO im Rahmen einer SaaS-Lösung. Da sich das Unternehmen in einem kontinuierlichen Wachstum befindet, steigen auch die Anforderungen an unsere Infrastruktur bezüglich Skalierung, Ausfallsicherheit und Security. In meiner täglichen Arbeit kommen Produkte und Technologien wie Docker, Kubernetes, Elastic, Redis, Azure, SQL-Datenbanken und natürlich nicht zu vergessen die Linux-Shell zum Einsatz. Außerdem unterstütze ich die Entwicklung auch bei der Automatisierung von Build- und Deployment-Pipelines oder das Produktmanagement mit einer Infrastruktur zum einfachen Testen und Abnehmen neuer Features.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Ich kann mit den neuesten Technologien arbeiten und habe einen großen Gestaltungsspielraum. Außerdem kann ich durchaus stressfrei an meinen Aufgaben arbeiten, habe geregelte Arbeitszeiten und muss nicht wie ich es in einer anderen Firma erlebt hatte lange Nächte durcharbeiten. Dies ist für mich eine ganz neue Lebensqualität. Mir gefällt es auch, dass wir hier eine gute Mischung zwischen strukturierten Prozessen und agilen Vorgehen haben. Es herrscht weder ein Chaos noch ist alles überreglementiert. Dies führt zu einer guten Zusammenarbeit innerhalb des Teams. Den fachlichen Austausch mit meinen Arbeitskollegen finde ich hervorragend, er führt immer wieder zu einer gegenseitigen Inspiration und zum Finden neuer Lösungen.

Anna Grozeva Logo
Anna Grozeva
Support Engineer

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Ursprünglich bin ich wegen meines Freundes nach Vorarlberg gezogen und war daher auf der Suche nach einer passenden Arbeitsstelle. Mir wurde die Firma Meusburger empfohlen, über die ich dann auf das Spin-off WBI gestoßen bin. Als ich mich genauer erkundigt hatte, was die Firma macht, war ich sofort begeistert. Das Thema Wissensmanagement hat mich immer schon interessiert. Ich hatte zu diesem Thema auch Fächer an der Uni Magdeburg besucht und fand es damals schon interessant. Allerdings wusste ich nicht, dass es Unternehmen gibt, die echtes Wissensmanagement auch betreiben. Daher freute es mich sehr, als ich die Stelle als Support Engineer erhalten habe. Die Menschen hier sind wirklich positiv. Ich finde es sehr gut, dass wir regelmäßige Quartalsmeetings zum Informationsaustausch und andere Events wie etwa ein gemeinsames Grillen mit dem Team haben. Mir ist es wichtig, mich auch außerhalb der Arbeit mit meinen Arbeitskollegen treffen und Zeit verbringen zu können. Die Arbeitsatmosphäre im Team gefällt mir auch sehr gut. Sie ist sehr locker und es ist nicht alles super offiziell.

Worum geht´s in deinem Job?
Als Support Engineer kümmere ich mich um die technische Kundenbetreuung in Zusammenhang mit unserem Produkt WIVIO. Wir betreiben das Produkt in unserer Azure Cloud oder bieten es auch als On Premises-Lösung an. Gerade wenn der Kunde das Produkt selbst betreibt oder die Anwender Probleme haben, bin ich gefragt. Doch bis jetzt haben wir noch für jedes technische Problem eine Lösung gefunden. Auf jeden Fall ist es eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit. Denn zusätzlich zur Kundenbetreuung kümmere ich mich auch um die Administration unserer Office 365 und Azure Umgebung und wenn unser Team selbst Probleme hat, bin ich auch immer helfend tätig. Zeitweise unterstütze ich das Entwicklerteam auch bei Tätigkeiten wie Testen, Dokumentation oder Support.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Da WBI noch ein sehr junges Spin-off ist, habe ich hier die einmalige Möglichkeit, in ganz verschiedenen Themenbereichen tätig zu sein. Das gefällt mir sehr gut, weil ich mich so in unterschiedlichste Sachen einlernen und weiterentwickeln kann. So kann ich in Sphären eintauchen, mit denen ich bisher noch nichts zu tun hatte.
Mir gefällt es auch sehr gut, dass wir in der IT-Abteilung mit vielen guten Menschen sehr professionell arbeiten. Ich habe Arbeitskollegen mit den unterschiedlichsten Kenntnissen und schätze den Informationsaustausch mit ihnen sehr. Außerdem finde ich, haben wir einen netten Chef, der sich sehr um das Team bemüht.

Anselm Hofer Logo
Anselm Hofer
Product Owner

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Ich bin überzeugt, dass das Thema Wissensmanagement, das mich schon seit einigen Jahren interessiert, in näherer Zukunft bei Unternehmen und Organisationen nochmal deutlich an Relevanz zunehmen wird.
Über einen sehr geschätzten ehemaligen Kollegen lernte ich das WBI-Team kennen. Die freundlichen und kompetenten Mitarbeiter sowie die sehr strukturierte Vorgehensweise bei der Entwicklung und die Mission Wissensmanagement haben mich schnell überzeugt, dass die Tätigkeit als Product Owner in diesem Team genau das Richtige für mich ist. Der ursprüngliche positive Eindruck ist inzwischen Gewissheit und motiviert mich täglich bei meiner Arbeit.

Worum geht´s in deinem Job?
Als Product Owner ist meine primäre Aufgabe, im Zusammenwirken mit den Kollegen die Anforderungen der Stakeholder an unser Standard-Produkt aufzunehmen, zu analysieren und zu bewerten und für die Umsetzung durch die Entwickler konzeptionell als User Stories aufzubereiten. Wir arbeiten mit einem iterativen Vorgehen in zweiwöchigen Iterationen. In der Iterations-Vorbereitung bin ich mit verschiedenen Stakeholdern im Gespräch und bei den Aufwandsschätzungen durch die Entwickler zugegen. Außerdem leite ich den inhaltlichen Teil der Iterationsplanung. Während der Iteration bin ich bei den täglichen Standup-Meetings dabei und stehe den Entwicklern jederzeit für anforderungsbezogene Rückfragen zur Verfügung. Auch obliegt mir die Abnahme der umgesetzten User Stories.
Zusätzlich bin ich mit übergeordneter Projektplanung und –controlling beschäftig und erstelle die Roadmap für unser Produkt.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Für mich liegt ein sehr großer Reiz in dem gesamten Spannungsbogen, den Kundenbedarf zu verstehen und zu hinterfragen, mit unserer Entwicklung Lösungsansätze zu finden und zu bewerten, eine konkrete Lösung zu spezifizieren, die Implementierung zu begleiten und die Umsetzung schließlich dem Kunden als Lösung seines Problems zurückgeben zu können. Außerdem gefällt mir der Austausch auch mit den weiteren Kollegen aus Support, Consulting, Vertrieb und den anderen Bereichen.
Mir gefällt auch, dass es bei WBI als noch jungem und wachsendem Unternehmen auch Gelegenheiten gibt, in anderen Aufgabenfelder unterstützend tätig zu sein. Das Aushelfen im Support oder bei der Kundenbetreuung finde ich spannend: es bietet mir Einblicke in die Arbeit meiner Kollegen, eine zusätzliche Sicht auf unsere Kundenverhältnisse und weitere Erkenntnisse, wo unsere Kunden der Schuh drückt.
Und ganz generell macht es Freude, in einem motivierten Team kollegial zusammen zu arbeiten.

Karriere

Perspektiven

Weiterentwicklung ist für uns ein wichtiges Anliegen. Dies fördern wir durch Möglichkeiten zur Teilnahme an Konferenzen, externen Weiterbildungsmaßnahmen, Zertifizierungen, Zugängen zu Lern-Plattformen oder auch interne Events zur Weiterbildung. Als Spin-Off der Firma Meusburger und unserer unmittelbaren Nähe, gibt es dadurch auch die Möglichkeit für den Zugriff auf Spezialisten etwa im Security Bereich oder auf Equipment, mit dem auch intern ein reger Informationsaustausch stattfinden kann. Auch versuchen wir für jüngere Mitarbeiten entsprechende Mentoren zur Seite zu stellen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten zu Veränderungen innerhalb des Aufgabenbereichs, z.B., wenn ein Backend-Entwickler auch einmal am Frontend tätig werden will oder umgekehrt. Allerdings ist es bei uns auch nicht nötig offiziell eine Veränderung vorzunehmen, um besondere Rollen einzunehmen. Innerhalb der Entwicklerrolle versuchen wir uns gegenseitig bestmöglich zu unterstützen und uns bei diversen Entscheidungen von Technologie über Architektur bis zu Arbeitsweisen gemeinsam zu beteiligen.

Weiterbildungsmöglichkeiten
🎓 Teilnahme an Fachkonferenzen
🎓 IT-Zertifizierungen
🎓 Inhouse-Trainings
🎓 Eigene Fachbibliothek
🎓 Coding Dojos
🎓 Zeit um neue Technologien zu erlernen
Infos zum Bewerbungsprozess

Wie viele Runden gibt es?
2 Runden.

Wann erfährst du, ob du eingeladen wirst?
Innerhalb einer Woche.

Wie wird das erste Bewerbungsgespräch durchgeführt?
Videointerview oder persönlich vor Ort

Wer ist beim ersten Bewerbungsgespräch dabei?
HR-Abteilung, Fachabteilung

Wie beurteilen wir deine technischen Skills?
Fachliche Arbeitsaufgabe, Direkt im Gespräch

Derzeit gesuchte Berufe
Ansprechpartner
Philipp Gerszi Logo

Philipp Gerszi
HR-Ansprechpartner

Telefon E-Mail

Otto Lederle Logo

Otto Lederle
Technischer Ansprechpartner

Telefon E-Mail