DevOps Engineer

3,000 bis 3,500 brutto/MonatVZB Wien DevOps Teilzeit / Vollzeit Unbefristetes Dienstverhältnis m/w/x
Technologien und Skills
Mehr Technologien anzeigen
Deine Rolle im Team
  • Requirements erheben und präzisieren
  • Softwarekomponenten (weiter)entwickeln
  • Die Qualität der im Team erstellten Artefakte durch automatisierte Tests sichern
  • Die Software nach Auslieferung betreiben
  • Nutzer*innen und Kolleg*innen als 3rd-Level-Support unterstützen
  • Mit allen am Softwareentwicklungsprozess beteiligten Personen kommunizieren
Aufgaben Verteilung
Neue Features
Maintenance, Bugfixing
Kundenkontakt
Dokumentation
Organisation
Meetings
Unsere Erwartungen an dich

Qualifikationen

  • Kenntnisse im Bereich Anforderungsmanagment, Entwicklung, Qualitätssicherung oder Betrieb
  • Rasche Auffassungsgabe sowie analytisches Denken
  • Problemlösungskompetenz und Security-Bewusstsein

Erfahrung

  • Erfahrung in agilen Softwareentwicklungsprozess (Scrum, Kanban) von Vorteil

Ausbildung

  • IT-Studium oder entsprechende Berufserfahrung
Das ist dein Arbeitgeber

Als Zentraler Informatikdienst ist es unsere Aufgabe, die Universität Wien dabei zu unterstützen, sich mittels einer stabilen und modernen IT-Infrastruktur und einem vielfältigen Angebot an IT-Services optimal auszurichten und weiterzuentwickeln. Wir entwickeln und betreuen IT-Services, die sich am Bedarf und an den Anforderungen von 9.900 Mitarbeiter*innen und 89.000 Studierenden orientieren. Dafür beschäftigen wir über 200 Mitarbeiter*innen aus den unterschiedlichen technischen und nicht-technischen Fachgebieten. Wir glauben daran, dass Innovationskraft und Kreativität aus der Vielfalt erwächst. Deshalb fördern und leben wir die Vielfalt in allen ihren Dimensionen.

Branche

Bildungswesen

Internet, IT, Telekom

Wissenschaft, Forschung

Gründungsjahr
1971
Unternehmensgröße
50-249 Mitarbeiter
Benefits

Du hast noch Fragen?

Erfahre mehr zum DevTeam

Betriebssystem
Windows Linux
Arbeitsgerät
Laptop, Desktop, Zusatz Monitor
Work Enviroment
Flexible Arbeitszeiten
Keine Kleiderordnung
Home Office
Musik am Arbeitsplatz

Technology

So coden wir
Version Control System
Git GitHub Bitbucket
Issue Tracking Tool
Jira Service Desk
Knowledge Repository
Confluence
Coding Kultur
Code Reviews
Pair Programming
Style Guide
Automatisierte Tests
Continuous Integration
Mob Programming
Code-Metriken

Team

Abteilung CIBIS: Wir arbeiten cross-functional in DevOps-Teams. Entwickler*innen, Tester*innen, Requirement Engineers, Operation Engineers und teilweise Product Owner sitzen zusammen und arbeiten gemeinsam produktbezogen an Ideen und Projekten. Derzeit arbeiten wir in 6 internen Teams. In Summe sind wir über 30 Personen in der Entwicklung in Wien tätig.

Stabsstelle E-Learning: Unsere Aufgabe im Rahmen der Stabstelle ist die Unterstützung der Lehre an der Universität Wien. Wir bieten den technischen 2nd-Level zu Services im Bereich Digitale Lehre, betreiben aber auch und entwickeln unsere Services selbstständig agil weiter. Dazu betreiben wir einerseits das LMS Moodle, um Kurse digital abbilden zu können. Weiters ist auch Streaming in Form des Services u:streams in der Stabsstelle angesiedelt. Mit BigBlueButton betreiben wir ein weiters Open-Source-Produkt.

Team Sprachen
Deutsch
Team Verteilung
International, Verteilt
Teamgröße
20+ Mitarbeiter
Entwicklungsprozess

Scrum, Kanban, Feature-Driven Development, Agile Modeling, Agile Model Driven Development, Agile Unified Process, Behavior Driven Development, Domain-Driven Design, Lean Software Development, Scrumban, Test Driven Development, Usability Driven Development

Entscheidungen
Architektur
Architekt, Developer, Senior Developer, Scrum Team
Technologie
Architekt, Developer, Senior Developer, Scrum Team
Konventionen
Developer, Senior Developer, Scrum Team
Unsere Werte
Technische Exzellenz
Zusammenarbeit
Handlungsfähigkeit
Fortschritt
Kund*innenorientierung
Wirtschaftlichkeit
Menschlichkeit
Selbstreflexion
Kollegen
Kerstin   Logo
Kerstin
Scrum Master

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Ich bin seit über sechseinhalb Jahren in der Abteilung CIBIS am ZID der Uni Wien. Ich arbeite gerne für eine so große Institution, die Bildung und Forschung vorantreibt. Ursprünglich habe ich sehr viel im klassischen Projektmanagement gearbeitet. Bei CIBIS haben wir uns vor 6 Jahren für den Agilen Weg entschieden und das kommt meinen persönlichen Werten sehr entgegen. Die Stärken der einzelnen Mitarbeiter*innen werden unterstützt und Diversität in allen möglichen Bereichen wird als bereichernd empfunden. Es herrscht ein offenes und freundliches Klima und eine Mitgestaltungsmöglichkeit, wie sich die eigene Abteilung entwickelt, ist immer gegeben.

Worum geht´s in deinem Job?
Bei CIBIS entwickeln wir und kümmern uns um vielschichtige Verwaltungssoftware-Tools. Wir arbeiten in agilen DevOps Scrum Teams eng mit den einzelnen Fachabteilungen wie Studien- und Lehrwesen oder der Bibliothek zusammen. Als Scrum Master helfe ich in meiner Rolle einem DevOps Scrum Team auf dem Agilen Weg. Selbstorganisation, Freude an der Veränderung, Adaptierung der Team-Prozesse, Qualitätsverbesserungen, Fehlerkulturentwicklung – wo immer ich mich als Trainerin, Coach, Facilitator, Mentor oder Change Agent einbringen kann, da kann ich wirken und das Team unterstützen.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Das Scrum Framework bietet einen Rahmen, der uns eine belastbare Struktur und auch – teamautonom – viele Freiheiten gibt. Innerhalb dieser Struktur bringt jeder Tag neue Herausforderungen, Aufgabenstellungen und natürlich auch viel Spaß. Es gibt immer etwas Neues zu lernen und zu entdecken. Das Lernen, die Agilen Strukturen und die individuelle Entwicklung wird von unserem Linienmanagement unterstützt. Ich habe in den letzten Jahren z. B. auch gerne das vielfältige Weiterbildungsprogramm der Uni Wien genutzt, um so als Scrum Master mit den Teams mitwachsen zu können. Aber am Liebsten lerne ich von meinem eigenen Team.

Stefan   Logo
Stefan
Software Developer

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Nach einem Jahr, in dem ich für ein Start-Up gearbeitet hatte, dem öfter das Geld ausgegangen war, war ich auf der Suche nach einer beständigeren Arbeitgeberin. Da war die Universität Wien, die nun schon seit 1365 besteht, natürlich sofort ganz oben in der Auswahl. Gegenüber anderen potentiellen Arbeitgeber*innen punktete die Universität Wien bei mir mit:
• Einsatz agiler Entwicklungsmethoden
• 40-Stunden-Woche bei inkludierter Mittagspause
• Möglichkeit zur regelmäßigen Telearbeit

Worum geht´s in deinem Job?
Thematisch geht es bei meiner Arbeit um das Aufbereiten von Daten für das Berichtswesen sowie das Verbinden von Systemen. Anders gesagt ist unser Team für das Datawarehousing und das Erstellen von Datenbankschnittstellen zuständig.
Bezogen auf die Tätigkeiten mache ich sowohl Softwareentwicklung in Java, als auch modellbasierte Entwicklung von Datentransformationen in den Datawarehouse-Produkten Oracle Data Integrator und SAP Business Information Warehouse. Aber im Sinne einer cross-funktionalen Denkweise bin ich auch aktiv
in die Analyse-, Design-, Test- und Betriebsaufgaben der von mir entwickelten Artefakte eingebunden. So zeichne ich gelegentlich auch UML-Diagramme, schreibe Bash-Skripte oder teste Webservices, indem ich SOAP-Abfragen erstelle.
Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit stellt auch die Mitwirkung an einem Change-Projekt dar, in dem wir die Betriebs- und Supportaufgaben zwischen den unterschiedlichen Dienstleistungseinrichtungen der Universität Wien neu koordinieren. Dies ist auch ein besonders kommunikativer und kreativer Teil meiner Arbeit.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Der wichtigste Punkt für mich ist der persönliche Umgang mit meinen Kolleg*innen. Ein respektvoller, wertschätzender Umgang ist für uns nicht nur Dienstpflicht im Sinne eines niedergeschriebenen Code-Of-Conduct, sondern auch gelebte Praxis. Konfliktsituationen werden regelmäßig reflektiert und gegebenenfalls wird auch ein externes Coaching hinzugezogen.
Der nächste große Punkt ist das hohe Maß an Selbstorganisation und Eigenverantwortung, mit der wir im Team uns die Arbeit aufteilen. Ganz besonders gut finde ich auch die 80:20-Regel. Entsprechend der Erkenntnis, dass ein System dann am produktivsten ist, wenn es zu 80 Prozent ausgelastet ist, sind wir angehalten, nur 80 Prozent der Arbeitszeit für Sprint-bezogene Aufgaben und die übrigen 20 Prozent für Persönlichkeits- und Teamentwicklung zu verwenden, was auch Weiterbildung einschließt. So habe ich an einem Workshop zur gewaltfreien Kommunikation wie auch am Community-Event Linuxwochen Wien teilgenommen.

Ema   Logo
Ema
Project Manager

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Was mich besonders beim ZID fasziniert, ist die Menge an Themen, die laufend bearbeitet werden und die Dynamik, die im Berufsalltag vorhanden ist. Die Zusammenarbeit und Interaktionen, die zwischen verschiedenen ZID-Strukturen und -Abteilungen stattfinden, sind für mich persönlich eine perfekte Umgebung, um sich beruflich weiterzuentwickeln und diverse Aspekte der Informatik kennenzulernen.

Worum geht´s in deinem Job?
Als Projektmanagerin koordiniere ich Projekte, die als End-Produkt/End-Service später Studierenden und/oder Mitarbeiter*innen der Universität Wien zur Verfügung gestellt werden. Softwarebeschaffung und Softwareentwicklung im Zusammenhang mit Projektmanagement und diverse anderen Themen sind Berufsalltag in der Abteilung. Zu meinen Aufgaben zählen diverse Aktivitäten, die in der Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Projektteam dazu führen, dass wir unsere Projektziele erreichen.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Das dynamische Umfeld macht meinen Job besonders interessant und attraktiv. Kein Tag ist wie ein anderer, und genau diese Eigenschaft schätze ich sehr. Als Mitarbeiter*in hast du hier immer die Möglichkeit, dich und deine Fähigkeiten zu verbessern und Neues dazuzulernen.

Thomas   Logo
Thomas
System Architect

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Flexibilität, die lockere Atmosphäre und das Gefühl etwas sinnvolles für die Gesellschaft zu tun.

Worum geht´s in deinem Job?
Wir entwickeln mehrere Open Source Plugins für Moodle, betreiben die komplette E-Learning Plattform und mehrere Videokonferenz-Tools.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Die Abwechslung, kein Leistungsdruck, dafür viele Möglichkeiten der Selbstverwirklichung.

Martin   Logo
Martin
Application Manager

Warum hast du dich für dieses Team entschieden?
Viele Kolleg*innen kenne ich bereits seit Jahren. Durch den familiären Umgang miteinander geht der Kontakt über den Berufsalltag hinaus, insbesondere da kein Tag ohne Scherze und netten Plausch vergeht.

Worum geht´s in deinem Job?
Ich bin für die Beantwortung von telefonischen und schriftlichen Spezial-Anfragen zur Lernplattform Moodle verantwortlich, genauso wie für die Analyse von Fehlern. Parallel führe ich gemeinsam mit meinen Kolleg*innen Schulungen und individuelle Sprechstunden für Nutzer*innen durch und verfasse Anleitungen zu verschiedenen Themen.
Darüber hinaus bin ich an der Weiterentwicklung und Automatisierung von Komponenten des Open-Source-Systems beteiligt. Dieses findet gemeinsam mit dem Entwickler*innen-Team des Zentralen Informatikdienstes sowie in der Academic Moodle Cooperation (AMC), einer Hochschul-übergreifenden Kooperation, statt.

Was gefällt dir besonders an deinem Job?
Neben dem Kontakt mit Menschen im Support, bin ich seit jeher an kreativer und selbstständiger Arbeit interessiert. Dieses kann ich hier gut umsetzen, da neben dem herkömmlichen Betrieb auch Zeit für eigene Projekte zur Verbesserung des Systems eingeplant ist.

Karriere

Weiterbildungsmöglichkeiten
🎓 Teilnahme an Fachkonferenzen
🎓 IT-Zertifizierungen
🎓 Teilnahme an Meetups
🎓 Zugang zu Online-Kursen
🎓 Inhouse-Trainings
🎓 Eigene Fachbibliothek
🎓 Zeit um neue Technologien zu erlernen
Infos zum Bewerbungsprozess

Wie viele Runden gibt es?
2 Runden.

Wann erfährst du, ob du eingeladen wirst?
Innerhalb von zwei Wochen.

Wie wird das erste Bewerbungsgespräch durchgeführt?
Videointerview oder persönlich vor Ort

Wer ist beim ersten Bewerbungsgespräch dabei?
Fachabteilung

Wie beurteilen wir deine technischen Skills?
Whiteboard Interview, Direkt im Gespräch

Derzeit gesuchte Berufe
Ansprechpartner
Claudia Eitler-Buchner Logo

Claudia Eitler-Buchner
HR-Ansprechpartner

E-Mail

zum DEV-Team