DevStory: Senior Software Engineer, Christine Gerstenmayer

DevStory: Senior Software Engineer, Christine Gerstenmayer

tech-stories DevStory

Background

Wie bist du zum Programmieren gekommen?

Ich habe den Abiturientenlehrgang der Handelsakademie gemacht, da gab es einen Gegenstand „Programmieren“ - damals noch auf einem alten IBM-Rechner mit zwei 5 1/4 Zoll Diskettenlaufwerken und Basic-Programmierung. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich später nach Wien gegangen bin, um Software-Entwicklerin zu werden. Und inzwischen mache ich das schon 30 Jahre lang.

In welchem Alter hast du damit begonnen?

Mit 19 in der Schule, später mit 25 Jahren im Beruf.

Für welche Programmiersprache konntest du dich zuerst begeistern?

Damals gab es nur Basic. Später dann über COBOL und C++ zu Java und C#..

Dein DevJob

Worum geht es in deiner Rolle als Senior Software Engineer genau?

Von mir als Senior wird verlangt, dass ich Erfahrung in mehreren Sprachen und Frameworks habe und mich schnell in fremde Programme einarbeiten kann. Auch große Flexibilität, die Betreuung mehrerer Projekte gleichzeitig und die Bereitschaft, ältere Systeme zu betreuen, gehören zu meinen Anforderungen. Die Software-Entwicklung ist ein sehr lösungsorientierter Beruf, und man braucht hohe analytischen logische Fähigkeiten, sowie ein großes Maß an Durchhaltevermögen und natürlich Begeisterung.

Was gefällt dir besonders gut an deinem Job als Software Engineer?

Dass der Computer im besten Fall das tut, was du ihm mit deinem Programm anschaffst :-) Wenn ich programmiere, vergehen die Stunden oft im Flug.

Welche Herausforderungen gibt es speziell als Senior Software Engineer?

Wie gesagt, man erwartet schnelle Einarbeitungszeiten durch Erfahrung und große Selbständigkeit.

Was sind deine bevorzugten Technologien?

IDE: IntelliJ, Eclipse, Visual Studio

Programmiersprachen: Java, C#

Frameworks: Spring, .NET, Bootstrap, jQuery

Windows oder Mac?

Windows.

Weiterentwicklung

Welche Dev Projekte hast du außerhalb deiner Arbeit?

Mit Unity möchte ich ein Spiel entwickeln. Eventuell mal eine App, aber mir fehlt die Zeit dazu. CM/S-Systeme, derzeit hauptsächlich WordPress.

Wie hältst du dich für deinen Job am Laufenden?

Zum Bücherlesen komme ich derzeit nicht, am meisten bewege ich mich auf Stackoverflow wie wahrscheinlich jeder Entwickler, Baeldung und DZone. Auf YouTube bewege ich mich in Entwicklerhinsicht fast gar nicht.

Wo siehst du dich in der Zukunft?

Weiter programmieren, solange ich noch kann - bin schon 55. Die zwölfte Programmiersprache lernen :-). Ich bin Programmiererin mit Leib und Seele und fürs Management so überhaupt nicht geeignet.

Tipps für Anfänger

Wie beginnt man Programmieren und womit sollte man beginnen?

Das ist so lange her, dass es die Tools nicht mehr gibt :-). Am besten überlegt man sich eine Anwendung, die man z.B. immer schon haben wollte. Dann erforscht man im Internet, wie man so etwas umsetzen könnte. Udemy bietet kostengünstige Online-Kurse an, da kann man sein Lerntempo selbst bestimmen.

Welche Skills sollte man als Software Engineer mitbringen?

Logisches und analytisches Denken, Affinität zu Computern, Programmiersprachen und Entwicklungswerkzeugen, Durchhaltevermögen bei der Suche von Programmfehlern, bei der Erforschung von neuen Systemen, Frameworks usw., Begeisterungsfähigkeit, Belastbarkeit, denn Nacht- bzw. Wochenendeinsätze können verlangt werden, meistens auch Teamfähigkeit - den einsamen Hacker im Kammerl gibt es heutzutage im beruflichen Umfeld nicht mehr.

Welche Ausbildung ist deiner Meinung nach sinnvoll um Software Engineer zu werden?

Computer-HTLs, Fachhochschulen mit IT-Schwerpunkt, Informatik-Studium.

Christine Gerstenmayer

Senior Software Engineer

Interview im October 2019